Verein

Unser Vorstand unterstützt den Verein in Fronarbeit, um den Weiher zu erhalten und den Tieren und auch uns Menschen einen erholsamen Ort bieten zu können.

Deswegen sind wir um jede freiwillige Spende auch sehr dankbar!!


Die Geschichte

Als sich 1936 ein erneuter Weltkrieg, der sich leider am 1. September 1939 auch bestätigte, abzeichnete, waren vier Menziker auch privat sehr aktiv.

Zu dieser Zeit war der heutige Standort des Entenweihers - Ischlag noch eher unbekannt. Sie wollten für die Bevölkerung ein neues Nah-Erholungsgebiet im besagten Revier schaffen; dies ist ihnen auch gelungen.

In Planung unserer Vorreiter stand eigentlich ein Entenweiter, eine Vogelvoliere, umsponnen von einem Hirschpark in nördlicher Richtung Reinach. Dieses Gedankengut musste dann leider der Tatsache weichen, dass eine weitere Bedrohung, gepaart mit dem 2. Weltkrieg, drohte: der Zement wurde rationalisiert. Aber sie fanden eine Lösung...Sie hatten den Beschluss gefasst, als Erstes die Erstellung des Entenweihers zu verwirklichen; dieser steht den Gästen und Passanten auch heute noch zur Verfügung. Die Arbeiten wurden dann auch 1939 abgeschlossen, immer mit dem Gedanken, später auch die Voliere zu integrieren. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde dieselbe auch erfolgreich eingegliedert.

Das Club-Haus, in der Urform immer noch erhalten und gepflegt, wurde in den Kriegsjahren von polnischen Integrierten erbaut. Die Bauqualität erlaubt uns auch heute noch die Benutzung der Räumlichkeiten. Es war ein Grundstein, dem wir weiterhin Sorge tragen wollen.

Die Bezeichnung des heutigen Weiher-Verein Menziken (den wir auch sehr gerne als Entenweiher-Menziken bezeichnen), hat sich in der Vergangenheit doch gewandelt. Fusionen und Zusammenlegungen in der Vergangenheit haben den Namen geprägt, aber nicht den Verein, denn dem Grundgedanken, den Tieren einen schönen Aufenthalt zu gönnen, steht auch heute noch im Vordergrund.

Ein paar Schlüsselbezeichnungen zur Namenswandlung: „Kaninchen und Geflügelverein Menziken", „Ornithologischer Verein Menziken", gefolgt vom „Natur und Vogelschutz Menziken und Burg".

Heute sind wir wieder in der Lage, dass sich acht Helfer um die Anlage kümmern. Es stehen täglich Arbeiten an: Fütterung der Enten, Fische und Vögel, aber auch den Weiterbestand der Anlage will geplant werden; dafür setzen sich Vorstandmitglieder aus den verschiedensten Berufen, unentgeltlich, ein.

Wir verkaufen auch Vögel zu reellen Preisen. Heute beherbergen wir ca. 70 Vögel, 3 Papageien 7 Wachteln und 3 Schildkröten. Dazu gesellen sich 13 Enten, die permanent bei uns bleiben. In Futternot geratene Enten oder auch andere Tiere werden bei uns natürlich auch versorgt, als seien es unsere Eigenen; diese Anzahl der Vögel beträgt zwischen 20 bis 70 Tiere pro Tag. Auch beherbergen wir über 100 Fische, denen wir ein Zuhause bieten können. Die sehr grossen Unterhaltsarbeiten, die in Etappen vollzogen werden müssen, betreffen die Renovationen der Anlagen, Voliere, Umschwung sowie der Reinigung des Weihers, bei dem sämtliches Wasser abgelassen werden muss.

Aussenstehende gehen uns dabei stets zur Hand; ob mit reduzierten Preisen oder sonstigen Dienstleistungen; Ihre „Entenweiher" Anlage ist darauf angewiesen, dass auch Sie Mitglied unseres Vereins werden. Mit einem Jahresbeitrag von CHF 30.00 werden Sie Mitglied und ermöglichen uns, auch in Zukunft Ihre Erholung im „Ischlag" sinnvoll zu gestalten; dafür danken wir Ihnen.